Mit Swing gegen das Nazi-Einerlei


Jazzmusik und Swing-Tanzen wurden zu Beginn der NS-Herrschaft zwar noch geduldet – dann aber in Nischen gedrängt und in den Kriegsjahren konnte die Leidenschaft für lässige Rhythmen direkt in den Knast führen. Für unsere Reihe WEGMARKEN – Berlin im Nationalsozialismus hat sich Wolf Siebert noch einmal vom rebellischen Geist der Swing-Jugend anstecken lassen.