Haus des Rundfunks


Harald Asel: Haus des Rundfunks (13.5.2013)

Das 1931 eröffnete Gebäude an der Masurenallee steht auch für das dunkelste Kapitel der deutschen Rundfunkgeschichte. Zwischen 1933 und 1945 war es zentraler Sitz der von den Nazis gleichgeschalteten Reichs-Rundfunk-Gesellschaft, die am 1.1.1939 in „Großdeutscher Rundfunk“ umbenannt wurde. Max Ulrich hat sich mit Inforadio-Redakteur Harald Asel auf Spurensuche im „HdR“ begeben.