Eichkamp-Siedlung


Sein Vater war Christ, seine Mutter Jüdin, er selbst und sein Bruder wurden katholisch getauft – der Berliner Wolfgang Haney. Die Nationalsozialisten ermordeten einen Großteil seiner Familie. Die Erfahrungen in der NS-Zeit ließen ihn nicht los: Er wurde zum „Sammler des Todes“, sammelte Fundstücke aus Ghetto und KZ, aber auch 2000 antisemitische Postkarten. Eine Reportage von Wolf Siebert.